Seit Juni 2023 befinde ich mich in Elternzeit.

Psychotherapie

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ — Franz Kafka

Es gibt verschiedene Gründe, eine Psychotherapie zu beginnen. Diese reichen von einer akuten Lebenskrise über anhaltende berufliche oder persönliche Belastungen bis hin zu schweren psychischen Erkrankungen wie Depression, Angst, Sucht oder Zwang.

Eine Psychotherapie ist dann sinnvoll, wenn der Leidensdruck durch psychische Symptome so hoch ist, dass er zu deutlichen Einschränkungen im Denken, Fühlen und Handeln führt und somit Auswirkungen auf das alltägliche Leben und die Lebensqualität hat.

Mein Therapieansatz

Als Verhaltenstherapeutin arbeite ich mit wissenschaftlich fundierten Behandlungskonzepten. Darauf basierend ist Therapie stets ein individueller Prozess, orientiert an Ihrer Lebensgeschichte, Ihren Bedürfnissen, vorherrschenden Emotionen und Zielen. Somit gestalten Sie die Therapie aktiv mit.

Für eine erfolgreiche Therapie ist eine vertrauensvolle therapeutische Beziehung ausschlaggebend. Deswegen nehmen wir uns zu Beginn Zeit, uns kennenzulernen und zu prüfen, ob wir uns eine gute Zusammenarbeit vorstellen können. In den ersten Stunden entwickeln wir gemeinsame Therapieziele, an denen wir uns in den folgenden Wochen orientieren.

Ich möchte Sie darin unterstützen,

  • Lösungswege zu finden, die ihre Handlungsfähigkeit und Lebensqualität erhöhen
  • sich selbst und Ihr Verhalten gut kennenzulernen, zu verstehen und somit Experte in eigener Sache zu werden
  • frei zu entscheiden, welche Verhaltensweisen Sie ändern möchten
  • Dinge, die sich nicht verändern lassen, zu akzeptieren und anzunehmen
  • wieder Vertrauen in sich selbst und das eigene Handeln zu gewinnen.

Dabei ist es mir wichtig, Sie in Ihrem Veränderungsprozess stützend zu begleiten und zu gegebenem Zeitpunkt auch mit möglicherweise vermiedenen Verhaltensweisen und Emotionen zu konfrontieren. Ich möchte Sie ermutigen, Neues zu wagen und damit korrigierende Erfahrungen zu sammeln.

Neben klassischen Therapiekonzepten liegt mein Behandlungsschwerpunkt in der sogenannten dritten Welle der Verhaltenstherapie, das heißt in modernen Therapieformen wie der Akzeptanz und Commitmenttherapie (ACT), Emotionsfokussierten sowie Achtsamkeitsbasierten Therapieansätzen.

Kosten

Die Kosten einer Psychotherapie werden bei entsprechender Indikation von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen.

Mehr über mich